Wetterchaos - Klimawandel - Treibhauseffekt - Klimakatastrophen - Naturkatastrophen - Erdbeben - Erderwärmung - Unsere Erde wehrt sich .....
 
Wetter-Klimawandel.de
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Der Pinatubo Vulkanausbruch im Jahre 1992

Im Juni 1992 brach der Vulkan Pinatubo wieder aus, dieser Vulkanausbruch war der heftigste im 20.Jahrhundert. Der Pinatubo schleuderte mehr als 10km³ Asche in die Atmosphäre. Durch die grosse Menge Asche verringerte sich die Sonneneinstrahlung dramatisch, so stark das sich Weltweit die Temperaturen senkten. Eine 40 km hohe Asche setzte sich über der Insel Luzon herab. Die Insel war daraufhin über Wochen selbst am Tag dunkel. Eine Glutlawine bildetet sich durch die grossen Menge an Asche, dieses zog mit über 70 km/h über das Land.

Ein Taifun zog zur selben Zeit als der Vulkan ausbrach über das Land wodurch noch verheerendere Schäden da waren. Die Insel blieb daraufhin wochenlang stockdunkel von der Asche die in der Atmosphäre weilte. Mit Schirmen schützen sich die Menschen vor der herabregnete Asche, diese zerstörte über 80000 Hektar Land. Trotz frühzeitiger Evakuierung kamen 1000 Menschen ums Leben. Als der Regen einsetzte, zog dieser die 100 m dicke Ascheschicht vom Vulkan Berg mit sich und verwandelte diese in eine grauen Brei, der in die Dörfer und Flüsse runterfloss und alles zerstörte.


© Wetter-Klimawandel.de

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Donnerstag 14. November 2019 · Tipp: Talkteria  
Home · Impressum · Link zu uns · Klimadatenbank · Archiv · Extern copyright © 2003- by Wetter-Klimawandel.de