Wetterchaos - Klimawandel - Treibhauseffekt - Klimakatastrophen - Naturkatastrophen - Erdbeben - Erderwärmung - Unsere Erde wehrt sich .....
 
Wetter-Klimawandel.de
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Globaler Klimawandel auch auf dem Jupiter?

In den kommenden zehn Jahren werden die heftigen Stürme auf dem Jupiter verschwinden. Das von der Erde mit einem Teleskop gut sichtbare Sturmgebiet auf dem Jupiter, wird weiterhin bestehen bleiben. Die starken Stürme auf dem Jupiter erreichen eine Windstärke von über 500 km in der Stunde. Sie besitzen einen Durchmesser von 20.000 Kilometer. Nach Meinung von Wissenschaftler wird es auf dem grössten Planet des Sonnensystem, dem Jupiter, starke Temperatur-Veränderungen geben.

Es werden ein paar seiner Flecken bzw. Stürme verschwinden. Die Pole werden kälter und in der Mitte wird es wärmere Temperaturen geben, aus diesem Vorgang auf dem Planeten entstehen neue Wirbelstürme. Forscher kündigen das Ende des Klimazyklus auf dem Jupiter an. Im Jahre 1939 begann der aktuelle Zyklus mit der Bildung seiner kleinen Ovalen auf dem Jupiter. Diese Ovalen werden später immer schwächer werden und sich schliesslich miteinander verschmelzen.

Im Jahr 1998 sowie im Jahre 2000 verschwanden zwei kleine Ovale, die für eine Verschmelzung sprechen und bereits jetzt das nächste Ende des Klimazyklus andeuten. Die Atmosphäre wird durch das Verschwinden der Wirbel unterbrochen und es wird eine neue Temperaturveränderung eintreffen. Die Pole werden dann zunehmend kälter und die Mitte des Jupiter erwärmen sich. Neue Wirbel werden wieder entstehen und die Bildung eines neuen Zyklus beginnt von vorne.


© Wetter-Klimawandel.de

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Donnerstag 20. Juni 2019 · Tipp: Talkteria  
Home · Impressum · Link zu uns · Klimadatenbank · Archiv · Extern copyright © 2003- by Wetter-Klimawandel.de