Wetterchaos - Klimawandel - Treibhauseffekt - Klimakatastrophen - Naturkatastrophen - Erdbeben - Erderwärmung - Unsere Erde wehrt sich .....
 
Wetter-Klimawandel.de
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Die Entstehung eines Hurrikans

Ein tropischer Wirbelsturm entwickelt sich meistens im Atlantik, im Norden des Pazifik oder im Südpazifik. Zum Hurrikan wird er erst, wenn er eine Windstärke von mehr als 118km/h hat oder die Windstärke 12 erreicht. Dann wird der Wirbelsturm als Hurrikan bezeichnet. Hurrikans können wochenlang bestehen bleiben und viele Teile von Quadratkilometer auf einmal zerstören. Wirbelstürme entstehen in der Zeit von Juni bis Ende November, dann ist die offizielle Zeit der Hurrikan-Saison.

Die Entstehung des Hurrikans kann nur über dem Meer erfolgen. Wenn sich das Wasser auf der Oberfläche und in der Tiefe bis zu 50 Meter über 26.5°C erwärmt hat, verdunstet das Wasser in grössere Mengen, die als Wasserdampf aufsteigen, dadurch entsteht ein Unterdruck und Gewitterwolken bilden sich. Daraus entsteht ein Rüssel, in diesem steigen die Luftmassen auf, die wiederum in Rotation versetzt werden.

Der Hurrikan besteht auch aus einem Auge, in diesem Zentrum, das kilometerlang sein kann, hat er keine Wolken, es gibt keine Niederschläge und das Auge ist windfrei. Das Auge kann gefährlich werden, dann wenn Menschen denken, dass der Sturm vorüber ist und der Hurrikan nach dem Durchzug des Auge wieder zuschlägt.

Der Hurrikan wird nach seiner Windstärke in 5 Kategorien eingestuft.

In der ersten Kategorie hat der Sturm eine Windgeschwindigkeit von über 118-154 km/h, er wird noch als ein schwacher Hurrikan eingestuft.

In der zweiten Kategorie besitzt der Hurrikan eine Windstärke von über 154-177km/h mit einem mässigen Sturm.

In der dritten Stufe hat der Hurrikan eine gewaltige Windgeschwindigkeit von über 177-211 km in der Stunde.

In der vierten Kategorie ist der Hurrikan bereits ein verheerender Wirbelsturm mit Windgeschwindigkeiten von über 211-250km in der Stunde.

In der letzten und fünften Kategorie ist der Wirbelsturm ein Monster-Hurrikan, er verwüstet alles, was ihm in den Weg kommt, mit einer Windgeschwindigkeit von über 249 km in der Stunde. Beim Auftreffen von diesem Monster-Hurrikan auf die Küste, werden Flutwellen bis zu 6 Meter hoch, die den Sturm begleiten.


© Wetter-Klimawandel.de

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Dienstag 19. März 2019 · Tipp: Talkteria  
Home · Impressum · Link zu uns · Klimadatenbank · Archiv · Extern copyright © 2003- by Wetter-Klimawandel.de