Wetterchaos - Klimawandel - Treibhauseffekt - Klimakatastrophen - Naturkatastrophen - Erdbeben - Erderwärmung - Unsere Erde wehrt sich .....
 
Wetter-Klimawandel.de
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Welche Eigenschaften hat das Ozon?

Ozon ist ein Treibhausgas, chemisch sehr reaktiv und dazu ein starkes Oxidationsmittel. Das Ozon entsteht infolge bestimmter Prozesse, abgespaltener atomarer Sauerstoff muss sich mit dem, in der Luft zu findenden, molekularen Sauerstoff O² zu Ozon O³ verbinden. Der atomare Sauerstoff entsteht durch die Trennung von O² mittels der UV Strahlen, diese verbinden sich nun mit dem molekularen Sauerstoff, dieser Vorgang bildet das Ozon. Zusätzliches Ozon wird mit starker Sonnenstrahlung durch Prozesse von molekularem Sauerstoff O² mit Luftverunreinigungen wie den Stickoxiden Nox, Kohlenmonoxid Co und Methan CH4.

Stickoxiden stammen zum grössten Teil aus Abgasen von Autos. Um einen hohen Ozonwert zu erreichen, muss es mehrere Tage andauernde gleichmässige sommerliche Temperaturen herrschen, dann entsteht der Sommersmog. Ozon entsteht auch auf der Erde bei der Entladung von Blitzen, in Laserdrucker und Fotokopierer. Dann spricht man von Ozonkonzentrationen im Innenraum.

Das Ozon ist gesundheitschützend in der Stratosphäre, in dieser filtert das Ozon die ultravioletten Strahlen. Ab der Troposphäre dagegen ist Ozon schädlich für die Gesundheit. Es kann zu Schleimhautreizungen in den Atemwegen bis zur Lungenperipherie kommen.

Die Lungenfunktion wird gestört und das Immunsystem geschwächt. Hohe Ozonwerte im Innenraum führen zu Müdigkeiten und Kopfschmerzen. Innenräume sollten deswegen gut gelüftet werden.


© Wetter-Klimawandel.de

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freitag 28. Februar 2020 · Tipp: Talkteria  
Home · Impressum · Link zu uns · Klimadatenbank · Archiv · Extern copyright © 2003- by Wetter-Klimawandel.de